Navigation

Gynäkologie und Geburtshilfe

An die werdende Mutter

Sollten Sie mit den Schmerzen unter der Geburt nicht zurechtkommen können, halten wir neben Akupunktur, Homöopathie und Aromatherapie natürlich auch die schulmedizinische Schmerzlinderung durch Schmerzmittel und Peridual-Anästhesie (PDA) für Sie bereit.

Sollte ein Kaiserschnitt erforderlich sein, kann dieser jederzeit, auch kurzfristig in unserer Abteilung vorgenommen werden.

Neben dem Kreißsaal befindet sich die Neugeborenen-Intensivstation. Diese ermöglicht uns, eine umfassende Betreuung sämtlicher Risikoschwangerschaften und Geburten vorzunehmen sowie die ganzheitliche Versorgung des Neugeborenen, bei Bedarf durch ein professionelles Team, zu gewährleisten. Dieses Team besteht aus Kinderärzten sowie Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen.

Nach der Geburt kann sich die junge Familie bei uns in einer empathischen, freundlich zugewandten und persönlichen Atmosphäre auf das Leben mit dem neuen Familienmitglied einstimmen.
Unser Team aus professionellen und besonders geschulten Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen, Gesundheits- und Krankenpflegerinnen sowie Hebammen steht Ihnen jederzeit zur Beratung, Anleitung und Unterstützung, u. A. auch durch ein modernes Stillkonzept, zur Seite.

Ein wichtiges Thema für die Mütter ist das Stillen. Stillen fördert die Entstehung einer natürlichen Mutter – Kind – Beziehung. Zu diesem Thema werden Sie vom unserem Pflegeteam und zusätzlich durch zwei ausgebildete Stillberaterinnen begleitet. In unserem gemütlichen und modern eingerichteten Stillzimmer können Sie sich jederzeit zum Stillen zurückziehen.

undefined

Ihr Baby bleibt rund um die Uhr bei Ihnen in Ihrem Zimmer (Rooming-In-Concept). Auch der Vater, oder ein anderes Familienmitglied, können den gesamten Aufenthalt mit ihrer „neuen Familie“ verbringen. Dies ist gegen eine Gebühr (inkl. Verpflegung) möglich. Die Unterbringung dieser Familienmitglieder findet dann in unseren gemütlich und neu ausgestatteten Familienzimmern statt.
Auch die Geschwister können auf das neue Baby vorbereitet werden. In einem Kurs, genannt Geschwisterschule, werden die Kinder im Alter von drei bis zwölf Jahren durch Betreuung zweier Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen/ Krankenpflegerinnen spielerisch auf das Geschwisterchen vorbereitet.

Unser erfahrenes Team stellt sich ganz individuell auf Ihre Bedürfnisse hinsichtlich Ihrer Gebärpositionen ein. Bei uns können Sie sowohl in der Hocke, im Stehen, in der Seitenlage als auch im Vierfüßlerstand Ihr Baby zur Welt bringen.

In unseren Familienzimmern können Sie während Ihres Aufenthaltes das „Zu Hause“ üben. Bedürfnisse des Babys werden gemeinsam erkannt und erlebt. Der Vater erlangt viel früher eine Beziehung zu seinem Kind. Geschwister bekommen frühen Kontakt zum Baby und fühlen sich nicht ausgeschlossen.
Der Ehemann/Partner wird früh in körperliche und seelische Befindlichkeiten seiner Frau/Partnerin mit einbezogen und kann sie besonders in der Anfangszeit unterstützen. Eine frühe Familienstruktur kann sich so entwickeln und ordnen.

Wege zur guten Bindung


An die werdenden Väter

Auch für Sie, als werdendem Vater, ist dies eine aufregende Zeit. Deshalb hier ein paar Tipps und Informationen:

Noch zuhause

  • Ruhe bewahren, keine Panik

Auf dem Weg zur Klinik

  • Es gilt die StVO! Sie sind kein Rettungswagen.
  • Bringen Sie ihre Frau zuerst in den Kreißsaal im Erdgeschoß der Klinik. Dafür können Sie am Haupteingang im Rondeel parken. Anschließend parken Sie bitte im Parkhaus (200m die Straße runter). Den Parkschein können Sie sich nach der Geburt an der Information auf 1€ entwerten lassen.
  • Nach dem Klingeln öffnet Ihnen eine Hebamme und wird Sie und ihre Frau begrüßen.

Bei der Aufnahme

  • Zunächst schreiben wir ein CTG. Danach wird in den meisten Fällen ein Ultraschall gemacht und getastet, ob der Muttermund sich schon geöffnet hat.
  • Die Hebamme / die Ärztin wird dann mit Ihnen beiden die nächsten Schritte besprechen.
  • Sie sollten wissen, wo sich der Mutterpass und die Versichertenkarte ihrer Frau befinden.
  • Wie im Geburtsvorbereitungskurs gelernt, veratmet ihre Frau die Wehen und nimmt eine für sie angenehme Position ein (Ball, stehend, laufend in der Badewanne…)

Sie können jetzt ihre Frau tatkräftig unterstützen:

  • Da sein und Hand halten
  • Motivieren, loben, Mut zusprechen
  • Atemhilfe geben
  • Massage im Kreuzbeinbereich
  • Getränke und Traubenzucker reichen
  • Musik aussuchen und einlegen
  • Das Ertragen aller Launen
  • Alle Wünsche und Entscheidungen Ihrer Frau unterstützen und akzeptieren
  • Der Fürsprecher ihrer Frau sein
  • Keine unnötigen Diskussionen

Denken Sie aber auch einmal an sich. Trinken und essen sie regelmäßig, es ist niemandem damit gedient, wenn Sie keine Kraft mehr haben. Sollte nach einer PDA ihre Frau entspannen, gönnen auch Sie sich eine Pause. Vielleicht besteht ja auch die Möglichkeit einer Ablösung durch eine zweite Bezugsperson, da eine Geburt ja auch emotional sehr anstrengend sein kann.

Ab Beginn der Pressperiode werden wir Ihnen den für Sie günstigsten Platz nennen.

  • In dieser Phase der Geburt wird nur wenigen Männern unwohl. Sollte es Ihnen übel oder schwindelig werden, dann sagen Sie bitte rechtzeitig Bescheid, damit wir uns auch um Sie kümmern können.
  • Wenn ihr Baby auf der Welt ist, haben Sie nach einer Spontangeburt die Möglichkeit die Nabelschnur zu durchtrennen.
  • Das Baby wird nach der Geburt Ihrer Frau auf den Bauch gelegt. Nehmen Sie sich Zeit, sich gegenseitig kennen zu lernen.
  • Nach dieser wichtigen, ruhigen Phase können Sie gerne fotografieren.
  • Im Falle eines Kaiserschnittes in Teilnarkose (PDA, Spinalanästhesie) können Sie ihre Frau begleiten und am Kopfende sitzen.


Allgemeine Informationen

  • Unser Krankenhaus ist rauchfrei.
  • Im Eingangsbereich des Kreißsaals stehen Kaffee, Tee und Mineralwasser für Sie zur Verfügung. Wenn möglich, werden wir Ihnen etwas aus der Küche zu essen bestellen.
  • Im 6. Stock gibt es in der Personalcafeteria einen Automaten für kleine Snacks.
  • Die Öffnungszeiten des Kiosk finden Sie auf unserer Homepage
  • Im Café im Erdgeschoß können Sie montags – freitags von 10-18:30 Uhr, samstags von 13.30-17:00 und sonntags von 10:00- 17:00 Uhr etwas zur Stärkung kaufen.  

Prof. Dr. Oliver Behrens

Prof. Dr. med. Oliver Behrens

Chefarzt der Klinik

Tel 04331 200-5001
 ed.dnalmi//@eigolokeanyg

Stefanie Dangel 
Ltd. Hebamme

Tel 04331 200-5509
ed.dnalmi//@legnad.einafets 

undefined

Elke Schneider
Sekretariat

Tel 04331 200-5001
Fax 04331 200-5010
ed.dnalmi//@eigolokeanyg

  Zertifikat HBZ

Weitere Informationen

Familienzimmer in der Geburtshilfe 

Komplettangebot

Schwangerschaft - Geburt - Wochenbett

Wege zur guten Bindung 

Aktuelle Informationen der gGmbH

RSS-Feed

25.10.2018

Neue Geschäftsführerin verstärkt Management der imland Kliniken

Dr. med. Anke Lasserre wird Medizinische Geschäftsführerin der imland Kliniken
weiterlesen
11.12.2018

imland Klinik Rendsburg - Angehörigengruppe „Depression“

Jeden zweiten und vierten Dienstag im Monat trifft sich eine Angehörigengruppe „Depression".
weiterlesen
11.12.2018

imland Klinik Rendsburg – Hebammensprechstunde

Jeden Dienstag von 8:00 - 14:00 Uhr in der gynäkologischen Ambulanz, EG, imland Klinik Rendsburg
weiterlesen
12.12.2018

Ich kann meine Blase nicht mehr aus- bzw. anhalten: Neue Möglichkeiten der Harninkontinenz-Therapie

"imland im Dialog" - Vortragsreihe an der imland Klinik Rendsburg, Großer Konferenzraum. Beginn der Veranstaltung 17:00 Uhr.
weiterlesen
12.12.2018

imland Klinik Eckernförde – Treffpunkt für pflegende Angehörige

Der Gesprächskreis findet von 14:30 - ca. 16:45 Uhr im hinteren Teil der Cafeteria (UG) der imland Klinik Eckernförde statt.
weiterlesen
12.12.2018

imland Klinik Rendsburg - Treffpunkt Stillgruppe

Jeden Mittwoch von 09:30 - 11:00 Uhr können sich stillende Mütter mit ihren Kleinen zum Erfahrungsaustausch im Buffetraum der Geburtshilfe im 5. Stock treffen.
weiterlesen

imland Klinik Rendsburg

Lilienstr. 20-28
24768 Rendsburg

Tel. 04331 200-0