Navigation

Aktuell

Aktuelle Informationen - Überblick

RSS-Feed

23.08.2017

Qualifizierte Behandlung in angenehmem Ambiente: 20 Jahre ok centrum

Vor rund 20 Jahren wurden die ersten Patienten im Operativen-Kurzzeittherapie-Centrum (OKC) behandelt. Mittlerweile ist das Centrum eine etablierte Einrichtung in der Klinik Eckernförde und in der Region. 2016 wurden 5.000 Patienten versorgt.

Gründung ok Centrum 01.08.1997

Der Fortschritt der Medizin (z. B. endokospische Operationen) ermöglichte immer mehr Operationen, bei denen eine lange Liegedauer nicht mehr notwendig ist. Der stationäre Aufenthalt risikoarmer Patienten (= Patienten, die neben ihrer akuten operativen Behandlung keine weiteren gesundheitlichen Risiken mitbringen) sollte durch eine Umstrukturierung von durchschnittlich fünf bis sechs Tagen auf drei Tage gesenkt werden.

Knapp eine Million DM flossen damals aus eigenen Rücklagen in das neue OKC, das in seiner Art damals im Umkreis von 50 Kilometern einmalig war. Ebenfalls konnten durch die geänderten Strukturen mehr elektive Patienten versorgt sowie eine Vielzahl an ambulanten Eingriffen vorgenommen werden.

Modernisierung und Umbenennung im September 2008

Um auch weiterhin den neuesten Anforderungen gerecht zu werden, wurde 2008 das bestehende OKC komplett modernisiert und in ok Centrum umbenannt.
Die Kosten der Modernisierung betrugen rund 1,1 Millionen Euro. Das ok Centrum zog vom dritten in den zweiten Stock, da sich die neuen Operationssäle ebenfalls im zweiten Stock befanden. Insgesamt verfügte die Station im Jahre 2008 über zwölf Betten für die stationäre Belegung sowie zwölf Betten für die ambulante Versorgung der Patienten. 

Vorteile des ok Centrums

Kurze Liegezeiten: Die Länge des Aufenthalts wird im Vorwege bereits mit dem Patienten besprochen. So können sich die Patienten darauf einstellen. In der Sprechstunde wird der Ablauf bereits mit den Patienten besprochen; er sieht hier schon die Station, kann den Arzt und teilweise die Pflegekräfte schon „kennenlernen“. Dadurch werden häufig schon Ängste abgebaut.


undefined

N.N.
Leitung
Unternehmenskommunikation

E-Mail

Tel 04331 200-9034
Fax 04331 200-9010




undefined

Finja Henke
Unternehmenskommunikation

E-Mail

Tel 04331 200-9031
Fax 04331 200-9010

Für Sie erreichbar
Mo - Di 08:30 - 16:00 Uhr
Mi - Do 08:00 - 14:00 Uhr

 

undefined

Harriet Hielscher
Unternehmenskommunikation

 E-Mail

Tel 04331 200-9032
Fax 04331 200-9010

Für Sie erreichbar
Mo - Do 08:00 - 17:00 Uhr
Fr. 08:00 - 13:00 Uhr

 

Weitere Informationen

Unser Unternehmensleitbild

Medizinisches Leistungsspektrum

Förderverein

 

Aktuelle Informationen der GmbH

RSS-Feed

24.08.2017

imland Klinik Rendsburg: Gefäßtraining in der Gefäßsportgruppe imland

Die imland Klinik bietet ab sofort Gefäßtraining in der „Gefäßsportgruppe imland“ für Betroffene der peripheren arteriellen Verschlusskrankheit (pAVK) an.
weiterlesen
28.08.2017

imländer sein: 2. Platz im Bundeswettbewerb “Deutscher Personalwirtschaftspreis 2017“

Die Jury hat entschieden: Die imland Kliniken in Kooperation mit MaxQ im Berufsfortbildungswerk Kiel (bfw) - Unternehmen für Bildung - belegen mit ihrem gemeinsamen Projekt “imländer sein“ aus einer Vielzahl an Bewerbern den 2. Platz in der Kategorie Recruitung.
weiterlesen
29.08.2017

imland Pflegeschule: 24 neue Gesundheits- und Krankenpfleger/innen

Der Kurs H-2014 der imland Pflegeschule unter Kursleitung von Bettina Needel hat sein Examen gerade abgeschlossen.
weiterlesen
18.09.2017

Erste Transplantation der Hauptschlagader an der imland Klinik Rendsburg

Ärzte der imland Klinik Rendsburg haben zum ersten Mal eine Gefäßtransplantation vorgenommen und damit einem 67-Jährigen das Leben gerettet. In einer sechsstündigen Operation setzte ein Mediziner-Team unter Leitung von Dr. Markus Siggelkow, Chefarzt der Gefäß und Thorax-Chirurgie an der imland Klinik Rendsburg, dem Rentner eine neue Spenderarterie ein. Eine Prothese der Hauptschlagader, die vor Jahren wegen eines Bauchaortenaneurysmas in Hamburg eingesetzt worden war, hatte sich entzündet. Ohne den Eingriff hätte der Patient voraussichtlich die nächsten Wochen nicht überlebt. Der Eingriff ist hochkompliziert und wird üblicherweise nur an Unikliniken durchgeführt.
weiterlesen
20.09.2017

ERSTE HILFE SCHULUNG AUF OFFENER STRASSE

Anlässlich der „Woche der Wiederbelebung“ vom 18. bis 24.9.2017 initiiert die imland Klinik einen Aktionstag unter dem Motto „Ein Leben retten. 100 Pro Reanimation“. Am 20.09.2017 informiert imland Klinik in Eckernförde an der Hafenspitze (in der Nähe der Holzbrücke) über Reanimationsmaßnahmen und gibt kostenfreie „Hands-on“-Schulungen. Mit dem Reanimationstraining für Jung und Alt setzt das Krankenhaus ein Zeichen: Reanimation ist einfach. Jeder kann ein Leben retten!
weiterlesen
20.09.2017

imland Klinik Rendsburg - Treffpunkt Stillgruppe

Jeden Mittwoch von 09:30 - 11:00 Uhr können sich stillende Mütter mit ihren Kleinen zum Erfahrungsaustausch im Buffetraum der Geburtshilfe im 5. Stock treffen.
weiterlesen

imland Klinik Rendsburg

Lilienstr. 20-28
24768 Rendsburg

Tel. 04331 200-0