Navigation

Neurochirurgie

Schwerpunkte Hirnblutungen und Gefäßfehlbildungen

Einblutungen in das Hirngewebe können spontan (z.B. bei Bluthochdruck) oder aufgrund einer zugrundeliegenden Gefäß- oder Tumorerkrankung entstehen. Anhand der Computertomographie und/oder Magnetresonanztomographie kann die Blutung häufig bereits eingeordnet werden.

Die operative Behandlung ist nötig, wenn die Blutungen eine entsprechende Größe erreicht hat und/oder wenn sie durch Tumoren oder Gefäßveränderungen verursacht werden.

Gefäßfehlbildungen

Angeborene Gefäßfehlbildungen im Schädelinneren können aufgrund ihrer Art und Lage zu Beschwerden führen. Mögliche Komplikationen sind Hirnblutungen, Krampfanfälle und neurologische Ausfälle.

Aufgrund der Vielzahl unterschiedlicher Veränderungen ist eine individuelle Diagnostik und Beratung notwendig. Neben der Befundkontrolle kommen grundsätzlich operative und interventionelle angiographische Verfahren zur Anwendung.

Die folgenden Gefäßveränderungen werden bei uns behandelt:

  • Kavernome (=kapilläre Angiome)

Kavernome sind beerenartige Fehlbildungen, die typischerweise zu Blutungen und/oder Krampfanfällen führen. Sie treten nicht selten mehrfach auf; neben dem Gehirn kann auch das Rückenmark betroffen sein. Die Therapie ist, sofern notwendig, operativ.

  • Arterio-venöse Malformationen (AVM)

Diese wichtigen Fehlbildungen führen häufig zu Blutungen, Krampfanfällen und Kopfschmerzen, seltener zu neurologischen Ausfallerscheinungen. In AVMs besteht ein direkter Blutfluss von zuführende (arterielle) in abführende (venöse) Blutgefäße mit einem hohen Innendruck. Die Therapie ist operativ, interventionell oder kombiniert.

 

Die folgenden Gefäßveränderungen bedürfen in der Regel keiner speziellen Therapie, auch diesbezüglich beraten wir Sie gern:

  • Venöse Anomalien = „deep venous anomalies“, DVA
  • Hereditäre Teleangiektasien

 

Beispiel:

undefined

Kavernom der linken Hirnhälfte mit akuter Einblutung; Blutung und Kavernom wurden operativ entfernt.

 

Unsere Maxime ist es, für jeden Patienten die beste und schonendste Operationsmethode zu finden. Sollte ein chirurgischer Eingriff für Sie die optimale Therapiemöglichkeit darstellen, werden alle nötigen Vorbereitungen in der imland Klinik getroffen.

undefined

undefined

Grundsätzlich führen wir alle Eingriffe mikrochirurgisch durch. Das bedeutet: Es wird auf große Schnitte verzichtet und mit Hochpräzisions-Besteck operiert, weswegen die Vorgehensweise auch als „Schlüsselloch-Chirurgie“ bezeichnet wird. Vorteile hiervon sind kleine Operationswunden mit kaum sichtbaren Narben sowie minimale Gewebeirritation. Nach der Operation erfolgt mindestens ein Termin zur Nachsorge in Rendsburg oder Eckernförde. Natürlich bieten wir unsere Einschätzung auch als Zweitmeinung an und beraten Patienten, die voroperiert sind. 


Prof. Dr. med. Andreas M. Stark Ltd. Arzt der Klinik

ed.dnalmi//@eigrurihcoruen

undefined

Heike Syhre
Sekretariat

Tel 04331 200-4501
Fax 04331 200-4510
ed.dnalmi//@eigrurihcoruen 

Terminvereinbarung

Neurochirurgie Rendsburg
Tel 04331 200-4501
Mo - Do 7:30 - 15:00 Uhr
Fr 7:30 - 13.00 Uhr

Neurochirurgie Eckernförde
Erreichbar über das ok centrum
Tel 04351 882-380

Weitere Informationen

Unser Unternehmensleitbild

imland-Flyer

Medizinisches Leistungsspektrum

Förderverein

 

Aktuelle Informationen der gGmbH

RSS-Feed

04.10.2018

Kostenlose Schulung für Angehörige zum Umgang mit Demenz

Der Kurs findet vom 24. Oktober - 28. November 2018 an 5 Terminen à 2,5 Stunden, mittwochs von 15:30 - 18:00 Uhr in der Geriatrie der imland Klinik Rendsburg, Lilienstrasse 20-28, statt. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung per Mail unter ursula.wendt@imland.de oder bei Pflege LebensNah unter Tel. 04331 3387161 (Montag - Freitag von 9 - 16 Uhr) erforderlich.
weiterlesen
22.10.2018

imland Klinik Rendsburg: Psychiatrische Familiale Pflege - Gesprächskreise Demenz

Die Klinik für Psychiatrie und Psychosomatik bietet kostenfreie Gesprächskreise für pflegende Angehörige an.
weiterlesen
22.10.2018

imland Klinik Rendsburg - Familiale Pflege Demenz

Die imland Klinik Rendsburg bietet kostenfreie Pflegekurse Demenz für Angehörige an.
weiterlesen
23.10.2018

imland Klinik Rendsburg - Angehörigengruppe „Depression“

Jeden zweiten und vierten Dienstag im Monat trifft sich eine Angehörigengruppe „Depression".
weiterlesen
23.10.2018

imland Klinik Rendsburg – Hebammensprechstunde

Jeden Dienstag von 8:00 - 14:00 Uhr in der gynäkologischen Ambulanz, EG, imland Klinik Rendsburg
weiterlesen
24.10.2018

imland Klinik Rendsburg - Treffpunkt Stillgruppe

Jeden Mittwoch von 09:30 - 11:00 Uhr können sich stillende Mütter mit ihren Kleinen zum Erfahrungsaustausch im Buffetraum der Geburtshilfe im 5. Stock treffen.
weiterlesen

imland Klinik Rendsburg

Lilienstr. 20-28
24768 Rendsburg

Tel. 04331 200-0