Navigation

Klinik für Kinder- und Jugendmedizin (Pädiatrie)

Kinder Intensivstation 74

Die Kinderintensivstation mit Neonatologie verfügt über 6 Beatmungsplätze und 10 Intensiv-Überwachungsplätze. Intensivpflichtige Kinder aller Altersklassen können hier betreut werden.

Schwerpunkt der Abteilung ist die Früh- und Neugeborenenmedizin ("Neonatologie")

Die Betreuung rund um die Geburt bezeichnet man als Perinatologie. Diagnostik und Beratung in der Schwangerschaft und Erstversorgung der Früh- und Neugeborenen geschieht in enger Zusammenarbeit mit Kinderärzten, Kinderkrankenschwestern, Geburtshelfern und Hebammen.


Bei allen Kaiserschnitten und Risikogeburten ist immer ein neonatologisch versierter Kinderarzt und eine Kinderkrankenschwester anwesend. Auch hier steht unsere ganze Notfallausrüstung zur Verfügung. Die Kinder werden von Fachkinderkrankenschwestern für Anaesthesie- und Intensivpflege und Kinderkrankenschwestern mit besonderer Erfahrung in der Frühgeborenenpflege betreut.

Um für die Entwicklung der Frühgeborenen die besten Voraussetzungen zu schaffen, wird eine Kombination aus sanfter Frühgeborenenpflege und moderner Technik angewandt, die gezielt und schonend eingesetzt wird. Dabei stehen uns auch modernste Beatmungsformen wie z.B. die Hochfrequenzoszillationsbeatmung zur Verfügung.



Die Eltern werden so früh wie möglich in die Pflege ihrer Kinder einbezogen. Sobald es der Gesundheitszustand der Kinder erlaubt, haben sie die Möglichkeit mit ihren Kindern körperlichen Kontakt aufzunehmen, d.h. zu "känguruhen". So können wir dafür sorgen, daß auch bei schwerkranken Früh- und Neugeborenen von vornherein ein enger und später tragfähiger Elter-Kind-Kontakt entsteht.

Auch erhalten die Frühgeborenen so früh wie möglich Muttermilch. Für Fragen rund ums Stillen steht eine Still- und Laktationsberaterin zur Verfügung.

Eine spezialisierte Krankengymnastin führt täglich eine entwicklungsfördernde Therapie durch. Eltern werden mit beteiligt, um unter fachkundiger Anleitung das Umgehen mit ihrem Kind zu erlernen.

Zur Förderung der Mutter-Kind-Beziehung bieten wir vor Entlassung die Mitaufnahme der Mutter an. Den Eltern wird damit unter stationären Bedingungen eine zunehmend selbständige Versorgung ihres Kindes ermöglicht. Auftretende Fragen und Probleme können direkt beantwortet und gelöst werden.

 

 









Dr. Malte Lange

Dr. med. Malte Lange
Chefarzt der Klinik

E-Mail

 

 

undefined

Sandra Gosch
Sekretariat

Tel 04331 200-7001
Fax 04331 200-7010
E-Mail

 

Weitere Informationen

Unser Unternehmensleitbild

Medizinisches Leistungsspektrum

Förderverein

 

Aktuelle Informationen der GmbH

RSS-Feed

11.12.2017

Ausgezeichnete Qualität an den imland Kliniken

In den imland Kliniken Rendsburg und Eckernförde wird größter Wert auf die bestmögliche Behandlung, Versorgung und Sicherheit des Patienten gelegt.
weiterlesen
12.01.2018

Familiale Pflege – Wertvolle Tipps vom Pflegetrainer

Die imland-Klinik bietet kostenlose Beratungs-und Lehrangebote für pflegende Angehörige.
weiterlesen
21.01.2018

imland Klinik Rendsburg – Stillvorbereitungskurs

Der Kurs findet von 9:00 - ca. 15:30 Uhr im Großen Konferenzraum der imland Klinik Rendsburg statt.
weiterlesen
22.01.2018

imland Klinik Rendsburg - Arztinformationsabend für werdende Eltern

Antworten auf viele Fragen rund um das Thema Geburt . . .
weiterlesen
23.01.2018

imland Klinik Rendsburg - Angehörigengruppe „Depression“

Jeden zweiten und vierten Dienstag im Monat trifft sich eine Angehörigengruppe „Depression".
weiterlesen
23.01.2018

imland Klinik Rendsburg – Hebammensprechstunde

Jeden Dienstag von 8:00 - 14:00 Uhr in der gynäkologischen Ambulanz, EG, imland Klinik Rendsburg
weiterlesen
24.01.2018

imland Klinik Rendsburg - Treffpunkt Stillgruppe

Jeden Mittwoch von 09:30 - 11:00 Uhr können sich stillende Mütter mit ihren Kleinen zum Erfahrungsaustausch im Buffetraum der Geburtshilfe im 5. Stock treffen.
weiterlesen

imland Klinik Rendsburg

Lilienstr. 20-28
24768 Rendsburg

Tel. 04331 200-0